• Deutsch
  • English

Werden Sie Teil der Spurensuche!

Sie haben einen Gartenschläfer gesehen?

Forschen Sie mit – werden Sie Citizen Scientist!

Hier können Sie alle Teile der SOKO Gartenschläfer anschauen.

Die Spurensuche

Der Gartenschläfer ist ein kleiner Verwandter des Gartenschläfers und mit seiner “Zorro-Maske” unverkennbar. Obwohl sie scheinbar sehr anpassungsfähig ist, sind ihre Bestände innerhalb kürzester Zeit drastisch eingebrochen. Warum, ist noch unklar. Der BUND, die Uni Gießen und die Senckenberg Gesellschaft wollen gemeinsam Antworten finden und den Gartenschläfer vor dem Aussterben bewahren – damit nicht noch ein wertvoller Teil unserer Artenvielfaltverloren geht. Mehr Infos

Der Gartenschläfer

© Jiri Bodahl

Der fast ausschließlich nachtaktive Gartenschläfer gehört zur Familie der Bilche, den sogenannten Schlafmäusen. Er ist – soweit derzeit bekannt – sowohl im Südwesten Deutschlands in Gärten, Weinbergen und Wäldern als auch in den Hochlagen der Mittelgebirge zu Hause.  Einen großen Teil des Jahres bekommt man ihn jedoch kaum zu Gesicht: von Oktober bis April dauert sein ausgedehnter Winterschlaf. Mehr Infos

Daran erkennen Sie einen Gartenschläfer

• auffällige schwarze Kopfzeichnung („Zorro-Maske“)
• behaarter Schwanz mit langer Spitze
• rotbraun-grau gefärbtes Fell; Flanken und Unterseite weiß

Auch Sie können den Gartenschläfer schützen

Melden Sie Gartenschläfer-Sichtungen
Helfen Sie bei der Forschung und Schutzmaßnahmen vor Ort
• Gestalten Sie Ihren Garten gartenschläferfreundlich